In Kooperation mit Landgestalten e.V. erhielten wir diesen November für die Realisierung von InneHaltestellen im nächsten Jahr den, mit 10.000€ dotierten, Preis des Klosterbezirks Altzella. Wie es begann:

2019 kamen wir im Rahmen ihrer Projektbeteiligung an „Land und Kultur gestalten“ des Landgestalten e.V. zum ersten Mal mit dem Bus in die sächsische Gemeinde. Uns fielen die von Ort zu Ort unterschiedlichen Buswartehäuschen auf, die, jedes für sich, einzigartig sind. Da die Busse in der ländlichen Region nur sehr selten verkehren, sind die Bushaltestellen weitgehend ungenutzt. Auf der Suche nach Räumen für Kunst entwickelten wir mit Hilfe von Fördermitteln des Bundesverbandes Freie Darstellende Künste das Konzept für die InneHaltestellen.

Die Buswartehäuschen sollen an bestimmten Wochenenden von Künstler*innen und Kreativen belebt werden. Dies können künstlerische Interventionen, Ausstellungen, Mitteil- und Tauschbörsen, Vereinspräsentationen, Mitmachaktionen, schauspielerische Darbietungen, Geschichtsforschungen, Lesungen oder auch Repair-Cafés sein. Für unsere Recherche befragten wir zahlreiche Bewohner*innen der Region zu ihren Ideen und stellten einen kurzen Trailer her.