Erhebung (Arbeitstitel) ist ein einjähriges Rechercheprojekt über Dialogformen in Tanz und Sprache, das in eine Veranstaltungsreihe und Publikationen im Frühjahr/Sommer 2021 mündet.

In enger Zusammenarbeit mit Friederike Tröscher, forsche ich an den Gestaltformen oder „Erscheinungen“ der Phänomene Präsenz und Authentizität – im Kontext Tanzperformance – und an innovativen Formen der Dokumentation und der verschriftlichten Weitergabe solcher Forschungsprozesse,- und ergebnisse.

In einer explorativen Begegnung bringen wir unterschiedliche Solo- und Duoformate aus den beiden Praktiken zeitgenössische Tanzimprovisation und Authentic Movement eng zusammen und begeben uns in einen investigativen und ergebnisoffenen Durchmischungsprozess. Dialogisch in Wort und Tanz widmen wir uns zum Beispiel folgenden Fragen:

Ist Präsenz ein „Geschehen“ oder ein „Tun“? Inwieweit ist Präsenz fühlbar, sehbar, besprechbar? Was fördert Authentizität? Was ist anwesend, wenn ich mich authentisch bewege -was ist abwesend? Passiert Präsenz ohne mein Zutun? Was ist eine somatisch geprägte Sprache?